The music in me (27) [Tina Turner]

Es gibt kaum Frauen, die derart viel Energie auf die Bühne zaubern wie sie. Keine andere Künstlerin vermag es, so explosiv geladen das Publikum zu begeistern. Obendrein sieht sie auch noch verdammt gut aus.
Anna Mae Bullock, besser bekannt als

Tina Turner

Geboren am 26.November 1939. Aufgewachsen in dem kleinen Ort Nutbush. In St.Louis (1956) lernte sie Ike Turner kennen, der sie in seine Band aufnahm. Die folgenden Jahre waren für Tina der Beginn einer erfolgreichen Karriere. Aber auch der Anfang einer schrecklichen Zeit. Die wohl allseits bekannte Geschichte des Martyriums ihrer Ehe. Im Jahre 1976 , nach vierzehn Jahren voller Gewalt, Drogenexzessen, Abhängigkeit und Vergewaltigung schaffte sie es aus diesem Gefängnis an Grausamkeiten zu fliehen.

Die darauf folgenden Jahre waren zwar voller Entbehrung, doch sie schlug sie sich tapfer mit vier Kindern durch diese Zeit. So erschien im Jahre 1978 ihre erste Solo-LP „Rough“ Darauf singt sie eine wunderbare Version des Bob Segers Titel „Fire Down Below.“ Tina hat zu dieser Zeit eine halbe Million Dollar Schulden, bezieht fallweise Sozialhilfe und spielt vorwiegend in kleinen Clubs. Ab 1981 geht es stetig aufwärts. Eine neue Band, ein neues Management. Dabei spielte Roger Davies eine sehr große Rolle.

David Bowie (kurz vor der Veröffentlichung seines Albums „Let´s Dance“) schleppt einige Mitarbeiter seiner Plattenfirma zu einem Konzert seiner Lieblingssängerin mit. Diese sind begeistert. Die Single „Let´s Stay Together“ wird 1983 ein Hit. Der absolute musikalische weltweite Durchbruch für Tina begann spätestens mit dem Album „Private Dancer“ (ihr 3. Soloalbum) im Jahre 1984.

Diese LP war auch für mich persönlich der Beginn meiner großen und liebevollen Zuneigung für Tina. Nicht nur die Musik und ihr charismatisches Auftreten begeistern mich, auch die Geschichte hinter dieser großartigen Künstlerin. Sie verkörpert für mich eine Frau, die durch ihre harte Zeit in jungen Jahren enorm viel an Überlebenskraft dazu gewonnen hat. Immerhin war sie 1984 bereits 45 Jahre alt. Es gehört schon viel Mut, Energie und Kraft dazu, eine derartige Karriere zu meistern. Meine Hochachtung gilt auch ihrer Hartnäckigkeit, ohne hart geworden zu sein. Sie scheint ein sehr liebenswerter Mensch zu sein, trotz der schlimmen Erfahrungen in der Vergangenheit.

 

 

Ihre große Liebe, Erwin Bach heiratete sie 2013. Mit ihm lebt sie glücklich in der Schweiz. Zu Recht ausgezeichnet mit unzähligen verdienten Preisen. Im September 2014 wurde ein Tina Turner Museum in Brownsville eröffnet.
Tina Turner, meine Rock-Diva Nr.1. Simply the Best Woman. Auf der Bühne und auch im Leben. Leider durfte ich sie nie Live auf der Bühne erleben. Ob, sie nochmals durchstartet? Liebend gerne würde ich ein privates Tänzchen mit ihr wagen. Mit der charmanten, großartigen, einzigartien und bewundernswerten Tina!
Am 26.Juni 2015 erschien eine Neuauflage des Albums + 15 weitere Songs ihres musikalischen Schaffens:
Private Dancer (30th Anniversary Issue). Eine Doppel-CD mit 25 Titeln in überarbeiteter (remastered) Version. Unter anderem findet sich darauf „Tonight“, das grandiose Live-Duett mit David Bowie, wie auch „Ball Of Confusion“ (With B.E.F.)

Tina Turner – Interview 30.06.2019
Tina Turner + Eros Ramazzotti – Cose Dela Vita / 1998
Tina Turner – Broadway / 2019

…und hier nun LIVE …..Miss T I N A T U R N E R – Musik-Power für den Tag!

Tina Turner – Live Wembley-Stadion Juli 2000

verfasst am 20.07.2015 aktualisiert am 26.11.2019 ©Bluesanne 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code