The Music in me (25) [J.J.Cale]

Der scheue Mann aus Oklahoma ist wohl einer jener Musiker, dessen Name nicht gleich bei Jeden einen hohen Erkennungswert hat. Doch spätestens bei dem Song Cocaine, weiß der geschätzte Zuhörer von wem die Rede ist.

J.J.Cale der mit Phil Spector, Delaney & BonnieBob SegerArt GarfunkelMaria Muldaur, Lee ClaytonNeil Young zusammen gearbeitet hat. Musiker, Komponist, Mitbegründer des Tulsa-Sounds, dessen Musik unspektakulär daher kommt. Viele Songs kurz, sparsam und dabei sehr gewissenhaft instrumental ausgearbeitet. Er spielte mehrfach alle Instrumente seiner Aufnahmen selbst.
 Eric Clapton beschrieb in einem Interview diesen Stil: “… really, really minimal…, it’s all about finesse.” (etwa „… wirklich sehr minimalistisch; das Wesentliche sind die Feinheiten.“

J.J. Cale und Eric Clapton veröffentlichten im November 2006 das gemeinsame Album The Road to Escondido, das 2008 mit einem Grammy als Best Contemporary Blues Album (Bestes zeitgenössisches Bluesalbum) ausgezeichnet wurde. Christine Lakeland (Ehefrau von J.J.Cale) spielt auf diesem Album Gitarre, die auch bei den meisten Touren in der Band mitwirkte. Ein musikalischer Hochgenuss zum zurück lehnen und entspannen. Eine Musik, für Alle die gerne chillaxen.

Auf alle Fälle eine Inspirationsquelle für viele andere Musiker.  So manches Gustostückerl findet sich darunter ! ! !

Anyway the Wind Blows:  Bill Wyman’s Rhythm Kings, Brother Phelps

After Midnight:  Eric Clapton, Chet Atkins, Sérgio Mendes, Merl Saunders mit Jerry García, Reiner Schöne („So um Mitternacht“), The Seldom Scene, The Yardbirds, John Mayer

Bringing it Back:  Kansas,  Lynyrd Skynyrd

Cajun Moon:  Eric Clapton, Randy Crawford, Igor Flach, Herbie Mann, Maria Muldaur, Poco, Chris Spedding

Call Me the Breeze:  Eric Clapton, The Allman Brothers Band, Bobby Bare, Johnny CashDavid Allan Coe, Dr. Hook, Waylon Jennings, Lynyrd Skynyrd, Tom Petty, John Mayer, Spiritualized, Kurt Ostbahn („Des Wetter wird umschlogn“)

Clyde:  Dr. Hook, Waylon Jennings

Cocaine:  Eric Clapton, Joe Cocker, Nazareth, ZZ Top

Crazy Mama:  Eric Clapton, The Band, Larry Carlton, Redbone, Johnny Rivers

I got the Same Old Blues:  Eric Clapton,  Bobby „Blue“ Bland, Brian FerryFreddie King, Lynyrd Skynyrd

Magnolia:  Eric Clapton, José Feliciano, David Kitt, Poco, Chris Smither, Pat Travers

Right down here: 

Asha Puthli (1973) 

Die fantastischen Vier (1992)

Urheber: Andreas Rieke / Michael B. Schmidt / Thomas Dürr / Michael DJ Beck. Enthält Zitate aus den Songs „Right Down Here“ von Asha Puthli aus dem Jahre 1974 (Song ist im Original von J. J. Cale aus dem Jahre 1972) und „Mister Magic“ von Grover Washington jr aus dem Jahre 1974

 

The Sensitive Kind Eric Clapton, John MayallCarlos Santana, Калинов Мост, Heli Deinboek

Travelin’ Light:  Eric Clapton, Widespread Panic

You Keep Me Hangin‘ On:  Kevin Ayers, Diamond Jack And The Queen Of Pain

(Quellen:Wikipedia, Rock & Pop Lexikon (Frank Laufenberg/1998)

Album: Naturally (1972)

Album: Okie (1974)

Playlist – Best of

Blog-Bild: „JJ-Cale-The Best of/CD-Cover – Foto by ©Bluesanne

verfasst am 26.04.2015 aktualisiert am 05.12.2019 ©Bluesanne

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code