The music in me (16) [Johnny Cash]

Blog-Bild: Bild aus meinem Buch: „1000 Record Covers“ v. Michael Ochs

Am 26.Februar 1932 wurde Johnny Cash in Kingsland/Arkansas.
Gesetzt den Fall, man verlegt die Biografie von Johnny Cash nach Österreich würde sie wohl so beginnen:

Herr Johann Bargeld wurde in einer kleinen Ortschaft mit knapp tausend Einwohnern geboren. Mit sieben Geschwistern wuchs er in ärmlichen Verhältnissen auf. Die Familie wanderte durch die Lande um sich mit Arbeiten auf Feldern ihr Leben zu finanzieren. 1935 wurde der kleine Hansi samt seiner Familie auf eine Ladefläche eines Lastwagens gepackt. Mit ihren wenigen Habseligkeiten landeten sie nach hunderten von Kilometern in einem Obdachlosenheim. Der kleine Bauernhof, den sich die Familie erschaffen konnte, wurde im Jahre 1937 durch ein Hochwasser überflutet. Trotz der bisherigen katastrophalen Lebensumstände bekam Hansi im Alter von 10 Jahren eine Gitarre und ein paar Gesangsstunden geschenkt.

Ob so einen Jungen aus Österreich, auch eine derart beachtliche musikalische Karriere gelungen wäre? Fraglich!
Der Nobelpreisträger John Steinbeck beschrieb in seinem Roman „Früchte des Zorns“ über das harte Leben wandernder Farmarbeiter in Kalifornien. In diesem Buch hätte die Familie Cash sicherlich als Protagonisten eine Hauptrolle gespielt.

Johnny gehört für mich persönlich auch zu diesen Musikern, die ich schon als Kind gehört habe. Zu Hause gab es einige Schallplatten von ihm. Somit auch ein musikalischer Begleiter in meinem Leben. Ob in irgendeiner der Musikboxen in den Lokalen, die ich als Teenager besuchte. Auf diversen Familienfeiern oder selbstverständlich auch im Radio war Johnny Cash immer wieder zu hören. Selbstverständlich finden sich auch in meiner Schallplattensammlung einige Alben von ihm.

Johnny Cash, der personifizierte amerikanische Traum von 0 auf 100 in einem Leben, von Armut zum Wohlstand aus eigener Kraft. 71 Jahre hat er (über)lebt. Am 12.September 2003 verstarb er in Nashville.
Ich denke, dazu bedarf es keine zusätzlichen Worte. Der Mann in Schwarz, hat ohnehin sein Leben zu großen Teilen in seinen Songs verpackt.

Johnny Cash – Hurt / 2002

B o n u s  T r a c k

Am 27.02.2015 verstarb Leonard Simon Nimoy (* 26. März 1931 in West End, Boston, Massachusetts; † 27. Februar 2015 in Bel Air, Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Filmproduzent, Autor, Musiker und Fotograf. – („live long and prosper“)

Leonard Nimoy und Johnny Cash spielten jeweils ein Gastrolle in der TV-Serie Columbo.  Johnny Cash (Folge: „Schwanengesang“/1974) wie auch Leonard Nimoy (Folge: „Zwei Leben an einen Faden“/1973)

 

LP: The New World Of Leonard Nimoy (1970)

Mister Spock als Sänger im Jahre 1970 mit einem Johnny Cash Song aus dem Jahre 1956. 

verfasst am 28.08.2015 aktualisiert am 26.02.2020©Bluesanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code