Warum sind die Rolling Stones so beliebt?

Wien, 16.07.2022

Rolling Stones 15072022 18:09 Uhr

 

Rolling Stones Gips 15062014

Der Tag danach. Muskelkater hoch drei. Verfolge mit Neugier die Beiträge, welche vom Konzert und dem ganzen Rummel rundherum berichtet werden. Durchgängig positives Resümee. Ich nehme das wohlwollend zur Kenntnis, denn ich war live dabei. Es war mein drittes Konzert bei den Rolling Stones, und das zweite Mal abermals mit einem kleinen Handicap. Aber was soll einem schon davon abhalten, ein solch großartiges Event zu besuchen?

Das erste Konzert (1998) besuchte ich alleine.
Das zweite Konzert (2014) zu zweit.
Das dritte Konzert (2022) zu dritt.
Kommt noch eines?

Die Eintrittskarten lagen schon seit März bereit. Dieses Mal sind Sitzplätze gebucht. Selten besuche ich derlei Events um bequem dem Geschehen zu folgen, aber es war wohl angenehmer wegen meines Gesundheitszustandes. In den vergangenen Jahren sind leider einige zusätzliche Zipperlein dazu gekommen. Aber ich wusste, spätestens wenn der erste Ton erklingen wird, werde ich befreit von all den Beschwerden sein.
Mein Sohn holte mich um 17 Uhr von zu Hause ab. Wir fuhren mit dem Auto zur nahegelegenen U-Bahn-Station, parkten komfortabel vor dem Aufgang zum Bahnsteig. Angesichts meines Muskelkaters, waren kurze Gehwege angesagt. Ich war am Vortag mit meiner Allerliebsten schwimmen. Die erste sportliche Betätigung sei Jahren, das hatte zwangsläufig Auswirkungen auf meinen völlig untrainierten Körper.

Flott fuhren wir in Richtung Ernst Happel Stadion. Dort trafen wir die Freundin meines Sohnes. Los geht es zum Eingang. Zügig stieg ich die Stufen in den zweiten Rang hinauf. Geschafft. Herrlich, der Ausblick von da oben. Um meine Freude zu teilen, sende ich meiner Allerliebsten ein Foto. Mein Sohn holt Getränke, ich freue mich über den Becher, wieder ein Sammelstück mehr. Die Freundin (31 Jahre jung) meines Sohnes (37 Jahre jung) möchte wissen, warum die Rolling Stones so beliebt sind?
Ich muss lachen, aber es ist tatsächlich eine wirklich gute Frage. Spontan fallen mir auch ein paar Gründe dafür ein, abgesehen davon, dass man deren Musik mag. Grundsätzlich kann ich ja nur mutmaßlich argumentieren, warum es tatsächlich so ist. Interessant wäre eine wissenschaftliche Studie dazu; wer weiß gibt es die ja bereits. (werde recherchieren*)

Meine Ideen dazu: sie spielen seit 60 Jahren, sie haben eine große Fangemeinde, sie sind kultig, sie bleiben sich in all den Jahren treu, die Bandmitglieder sind (beinahe) alle von Beginn an dabei, sie revolutionierten die Musik weltweit und inspirierten etliche andere Musikerinnen, es sind ganz einfach einzigartige Typen, die da auf der Bühne agieren, ….
Die Liste kann man beliebig erweitern. Wenn ich ins Publikum rund um mich blicke, verstehe ich es nur allzu gut, warum die Stones noch immer rocken. Neben mir sitzt ein Bub, etwa sechs Jahre alt. Ich frage ihn, ob er wegen Bilderbuch gekommen ist. Nein, wegen der Rolling Stones. Freiwillig, wie mir seine daneben sitzende Oma bestätigt. Und er hat wirklich viel Spaß gehabt, während des Konzertes. Wie auch die restlichen über 50 000 Besucher im Stadion. Frage mich, ob mehr Menschen auf den abgedeckten Rasen verweilen, oder auf den Rängen.

Ungewohnt für mich, die permanent herumlaufenden Menschen, solche die noch immer ihre Sitzplätze suchen, jene die Getränke besorgen oder sonst irgendwohin unterwegs sind. Üblicherweise stand ich in all den vorangegangen Jahren in der Menge und tobte mich kräftig nach allen Seiten aus. Nun, das ging auch hier oben, jedoch ein wenig eingeschränkt. Dafür war der Ausblick grandios, auch wenn ich das Geschehen vorwiegend über den Screen mit verfolge. Die Protagonisten sehen beinahe wie herum wuselnde Insekten aus, man kann nur erahnen, wer da grad an der Front seine Show abzieht. Abgesehen von Mick Jagger, der wie immer permanent die Bühne auf und ab läuft. Irre, der Mann wird in ein paar Tagen 79 Jahre (26. Juli 1943) alt.

Die heilende Wirkung des Rock ’n’ Roll, wie auch der Ostbahn-Kurti schon gesagt hat. Und wenn ich die Menschen rundherum so beobachte, es scheint kein Placebo zu sein. Sicherlich sind unter den Zuschauern welche, die noch älter sind, als die jeweiligen Bandmusikanten. Sie tanzen, sie singen, sie jubeln, sie klatschen, sie springen, sie freuen sich einfach, sie leben, sie sind lebendig. Lebendig wie die Rolling Stones, mehr den je.
So sollte es sein, überall. Sich einfach an dem beglücken, den Moment genießen. Auf sämtliche Konventionen verzichten, Sorgen vergessen, Energie tanken und mit der Menschenmasse verschmelzen.
Die 2008 gegründete Band Bilderbuch spielte den Support-Act. Ebenso ein guter Grund, dieses Event zu besuchen. Wollte sie schon lange live erleben. Nach diesem Auftritt, noch mehr ein Anlass ein Konzert von Maurice Ernst und seinen Kollegen zu konsultieren. Generationsübergreifende musikalische Darbietungen an einen Abend. Auf der Bühne und im Publikum. Wunderbar!

Erneut ein Argument für die Beliebtheit der Rolling Stones. Was auch immer einem dazu animiert, lebendig zu sein, ist erstrebenswert. Und wer je auf einem Live-Konzert in dieser Größe dabei war, weiß was es tatsächlich bedeutet. Wurscht, was andere darüber denken oder sagen, wenn Menschen im sogenannten Pensionsalter extra laute Musik spielen und nicht halbtot mit dem Rollator durch den Park schlurfen.
Danke an Bilderbuch, danke den Rolling Stones und dem energetisch aufgeladenen Publikum. Und selbstverständlich ein großes Dankeschön an meinen Sohn und dessen Freundin für die umsichtige Begleitung. Das passendste Geburtstagsgeschenk zu meinem Sechziger in diesem Jahr.

*  einfache Recherche: Frage in Google eingeben:

Ergebnis:

Warum sind die Rolling Stones so beliebt?
Das Geheimnis der Stones-Erfolgsformel ist die Musik. Klingt einfach – ist es auch. Das Geheimnis der Stones-Shows liegt darin, dass sich die Band – im Vergleich zu den monströsen Bühnenaufbauten der Vergangenheit – auf die Musik runterreduziert hat. Und auf ihre Liebe zum Blues!

Kleine persönliche Anmerkung noch: Besonders sympathisch finde ich, dass Mick Jagger sich teilweise wienerisch an erlernt hat, nächtens vorweg Fotos von Wien und dem Würstelstand in den sozialen Medien postet, Ronnie Wood für jedes Konzert in jeder Stadt Set-List-Plakate malt und ich obendrein das Gefühl habe, sie haben große Freude an dem, was sie tun! 

Fotos

Videos

The Rolling Stones – Living in a ghost town @ Sixty Tour, Ernst Happel Stadium, Vienna, 15.7.2022

Verfasst am 16.07. + 17.07.2022

©Bluesanne

Rolling Stones in meiner Schallplattensammlung

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code