The music in me (28) [Sade]

Sie ist wunderschön. Sie verfügt über eine unverkennbare Stimme. Sie gehört unbedingt in meine ReiheThe music in me– Musik, die ich mir immer wieder gerne anhöre. Musik die mich begleitet. Zeitlose Musik.

Sade wurde als Tochter einer Britin und eines Nigerianers als Helen Folasade Aduin Nigeria am 16.1.1959 geboren. Sie wuchs in England auf, studierte in London Modedesign, arbeitete als Model und sang mit Arriva. 1981 wurde sie Mitglied in der Funkband Pride. 1982/1983 gründete sie ihre eigene Band Sade. An den meisten ihrer Veröffentlichungen hat sie selbst mitgeschrieben.

Das erste Album Diamond Life

Sade Diamond Life

erschien am 16.7.1984. Als Best Album 1985 bei den Brit Awards ausgezeichnet. Doch bevor es dazu kam, nahm die Band 1983 ein Demoband mit vier Titeln auf, darunter auch Your love is king und Smooth Operator. Die Musikaufnahmen wurden von mehreren Plattenfirmen mit der Begründung als zu „jazzig“ abgelehnt. Ein Foto von Sade Adu auf der Titelseite der Zeitschrift The Face verschaffte der Gruppe einen sehr erfolgreichen Auftritt im Londoner Nachtclub Heaven. Danach ging es flugs ins Studio, innerhalb von sechs Wochen wurde das Debutalbum eingespielt. Mehr als 10 Millionen Stück wurden davon weltweit verkauft.

Auch ich habe mir die Platte geholt. Am 12.3.1985. 3 Wochen bevor mein Sohn geboren wurde. Herrlich entspannende, einschmeichelnde und vor allem Musik die entstresst. Zumal die Wohnung zu großen Teilen noch eine Baustelle war und das geplante Kinderzimmer als Abstellkammerl fungierte.

Während ich mich meiner völlig neuen Aufgabe als Mutter widmete, ging Sade auf Welttournee.

1985 folgte das zweite Album:Sade Promise

 Promise

 

 

1988 Album Drei: Stronger than Pride.Sade Stronger than Pride

Im Film Absolute Beginners (Junge Helden) spielte Sade Adu – Athene Duncannon an der Seite von David Bowie.
„Killer Blow“ war ihr musikalischer Beitrag zum Soundtrack des Filmes.

Vor etwa zwanzig Jahren legte ich die LP wieder einmal auf den Plattenteller und war gleichermaßen verzückt von der Stimme und der wohligen Stimmung, die Sade in mein Wohnzimmer verbreitet. Neugierig, wie ich bin recherchierte ich nach aktuellen Tonträgern. Die Freude war groß, es fanden sich weitere Alben.

Sade Deluxe1992 Love Deluxe

 

 

 

2000 Lovers Rock

Sade Lovers Rock 2000

 


Sade Soldier of Life2010 Soldier of Love
Ihre letzte musikalische Reise um die Welt mit ihrer verschmusten Musik fand 2011 statt. Adu gönnt sich lange Pausen zwischen ihren Veröffentlichungen und zieht sich gerne ins Privatleben zurück. Auf die Frage, welche Regeln sie habe, antwortete sie der Süddeutschen: „Niemals Interviews mit Boulevardmedien. Keine Modestrecken in Magazinen. Keine Auftritte bei Galas oder Shop-Eröffnungen. Und Rote Teppiche betrete ich unter keinen Umständen!“
Möglicherweise hört und sieht man sie ja wieder auf einer Bühne. Bis dahin kann die schöne Frau mich mit der einzigartigen Stimme über Lautsprecher bei mir Daheim mein Herz erwärmen.

Verfasst am 18.01.2016©Bluesanne aktualisiert am 16.01.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code