Songs für Mamas

Wien, 10.05.2020

Worüber wird gesungen? Wovon handeln die akustischen Werke?  Liebe, Herz, Schmerz, Sommer, Sonne, Weihnachten, Geburtstag und und und. Und selbstverständlich auch von und über Mamas. 

In Österreich gilt die Begründerin der Frauenbewegung Marianne Hainisch als Initiatorin des Muttertages, der 1924 während der zweiten Amtszeit ihres Sohnes Michael Hainisch als Bundespräsident eingeführt wurde.

Ohne Mamas –  gäbe es uns alle nicht!

Ein Beruf aus dem Medienbereich:

Der Mutterstecher ist nicht der verzweifelte Versuch der Eindeutschung eines bösen englischen Schimpfwortes, sondern ein harmloser, aber sehr wichtiger Mitarbeiter in einem Schallplattenpresswerk. Mit einem ganz feinen Stichel sorgt er für die akustische Sauberkeit jener Pressformen, mit denen dann die Vinylscheiben zu Schallplatten gedruckt werden. Da diese Pressform als Mutter bezeichnet wird, heißt ihr Schöpfer folgerichtig Mutterstecher.

…und jetzt eine kleine musikalische Auswahl für alle Mamas:

Viel Vergnügen beim Zuhören! 

verfasst am 09.05.2015 aktualisiert am 09.05.2020 ©Bluesanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code