Kunst ist Leben. Leben ist Kunst (4)

Seit 2008 bietet Basis Kultur Wien jährlich AmateurkünstlerInnen die Möglichkeit ihre Werke zu präsentieren und auch zu verkaufen. Die Amateurkunstmesse im Wiener Rathaus dauert zwei Tage und findet jährlich statt.
2012 hatte ich mich das erste Mal für diese Messe beworben. Besser gesagt meine Bilder haben das getan:

Sehr geehrte Frau …,im Namen unserer Produzentin, Bluesanne bewerben wir uns für die 4. Wiener Amateurkunstmesse! UNSER MOTTO: EXHIBITIONISMUS! JA, WIR OUTEN UNS! WIR ZEIGEN UNS GERNE. BESONDERS VOR PUBLIKUM. STEHEN UND HÄNGEN GERNE IM LICHT. PRÄSENTIEREN UNS IMMER VON DER FARBIGSTEN UND AUSDRUCKSVOLLSTEN SEITE. VIELFÄLTIG UND FACETTENREICH WIE WIR SIND, KONVENIEREN WIR UNS AN JEGLICHE UMGEBUNG IM PASSENDEN RAHMEN HERVORRAGEND AN. NUNDENN…WIR WOLLEN UNS BEI IHNEN ZEIGEN, WIR DIE WERKE VON BLUESANNE UNSERER PRODUZENTIN. IMMER EIN UNIKAT! IMMER EIN ORIGINAL! IMMER BLUESANNE! Mehr als 200 Werke warten auf den besonderen Moment. Als autodidaktische kreative Floridsdorferin würde ich mich riesig freuen, im Wiener Rathaus dabei zu sein.
Mit freundlichen Grüßen

Als Anlage sandte ich selbstverständlich 5 Beispielbilder meiner Malerei mit. Dann hieß es warten. Ich war jedoch sehr zuversichtlich und hatte mir den Termin bereits in meinen Kalender eingetragen. Täglich sah ich sehnsüchtig in mein Mailkastl. Endlich Antwort! Vorsichtig klickte ich auf die heißersehnte Post. JA! Herrlich, meine Bilder im Wiener Rathaus, gemeinsam mit vielen anderen Künstlern. Wunderbar.

Einen Besucher habe ich noch besonders in Erinnerung. Er schnappte sich einen meiner „Bilderbücher“ und saß den gesamten Nachmittag an einem Tisch und blätterte sehr interessiert darin herum. Sein Resümee war kurz aber prägnant:“Sie haben keinen Stil, ich meine ich finde nicht wirklich viele Gemeinsamkeiten in ihren Bildern.“ Gekauft hat er nichts. Doch diesen Satz verwende ich oft als Überbegriff der Werke – stillose Kunst! Irgendwie passend, finde ich. Nicht Fisch und nicht Fleisch. Eben vielfältig, abwechslungsreich, gemischt mannigfaltig und bunt.
Die zweimal 8 Stunden Tage vergingen wie im Flug. Mein Verkaufsschlager waren die BluesanneMinis. Vorwiegend Kinder mögen diese kleinen Bildchen mit der Holzstaffel.
In der Quintessenz war es für mich eine sehr aufregendes Erlebnis in einen derartig wunderschönen Rahmen im Wiener Rathaus meine Bilder zeigen zu können. Ein wenig stolz war ich schon. Keineswegs enttäuscht, nicht allzu viel verkauft zu haben. Es war eine Art Auskundschaften, wie fremde Menschen auf meine Bilder reagieren und ob es überhaupt Interesse gibt.
Heuer werde mich erneut bewerben. Ja und vielleicht darf ich meine vielen neuen Gemälde dem interessierten Publikum präsentieren. Fotos zur Ausstellung

(verfasst am 09.01.2015©Bluesanne)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code